Vitrum : Kunst statt Leerstand.

VITRUM: Kunst statt Leerstand. Neues Leben für leer stehende Gassenlokale: Ohne Umbau werden sie zu öffentlich zugänglichen Schaufenster-Galerien umfunktioniert. Möglich macht dies ein Ressourcen-armes Modul: eine White Cube-Box mit Hängevorrichtung, die eine Positionierung der Exponate in jeder Umgebung zulässt. Eine App führt von Galerie zu Galerie durch das Grätzl. Der Kunst-Walk kann 24/7 durchgeführt werden: Solarzellen sorgen nachts für eine Beleuchtung der Module. VITRUM verändert nachhaltig: Flächen werden zwischengenutzt, Kunst wird öffentlich zugänglich und die Nachbarschaft aufgewertet. Die Stadt wird zur Galerie. Dieses Projekt wurde beim City Hype http://cityhype.departure.at/ eingereicht.

Back to Top